Der Landhausstil

Lange Zeit war der Landhausstil der Möbel Trend schlechthin. Heute ist er ein wenig in den Hintergrund gedrängt worden, manche belächeln den Stil als altmodisch und überladen. Trotzdem hat er immer noch seinen treuen Anhänger, deren Zahl immer noch wächst.

Gemütlichkeit in Hülle und Fülle

Die Beliebtheit des Landhausstils kommt nicht von ungefähr. Dieser Stil wird von Gemütlichkeit geprägt. Möbel aus Holz bestimmen das Bild, als auch bequeme Möbel,  wie weiche Sofas und Stühle aus Holz. Besonders bemerkenswert ist die Zahl der Accessoires, die diesen Trend prägen. Kissen mit stilvollen Bezügen, dicke Teppiche und Holzfigurinen verschönern den Raum. Dieser Trend erinnert an die gute alte Zeit. Wohl auch aus diesem Grund ist er immer noch aktuell, denn die jüngeren Freunde des Stils fühlen sich durch ihn in ihr Elternhaus zurückversetzt. So schaffen sich viele ein Heim, in dem sie sich wohlfühlen, das ihnen die Sicherheit und den Schutz bietet, den sie sich wünschen.

Wärme und Behaglichkeit

Der Landhausstil ist ein schöner Trend, der sich an all diejenigen richtet, denen das ultramoderne Design nicht warm genug ist. Die sich in einer Wohnung, die von schlichten Möbeln dominiert wird, nicht wohlfühlen können. Es ist die richtige Wahl für all die, die der Meinung sind, dass Möbel aus Holz gefertigt sein müssen und dass ein flauschiger Teppich unter den Füßen einen Raum erst behaglich macht. All die sollten sich nicht beirren lassen. Eine Wohnung sollte so eingerichtet sein, dass sich die Bewohner darin wohlfühlen. Wer es gemütlich möchte, der sollte im Landhausstil schwelgen. Es ist ein Trend, der zeitlos ist und der ein Ambiente schafft, das eine gemütliche Schönheit ausstrahlt. Der Landhausstil macht eine Wohnung oft erst zum wirklichen Heim.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>