Exklusive Solitäre

Ein Besuch in den Showrooms der Möbeldesigner macht es immer wieder deutlich: Es gibt einfach zu viele schöne Möbel. In jedem Jahr verliebt man sich in ein neues Design, in ein Möbelstück, das sich nicht mehr aus den Gedanken vertreiben lässt. Doch was soll man tun? Man kann doch nicht seine Wohnung jährlich neu gestalten. Eigentlich kann man nicht jeden Trend umsetzen. Aber es gibt eine Möglichkeit, das neue Objekt der Begierde doch in seinen Raum zu bekommen, ohne dass man für den neuen Trend das gesamte Innendesign auf den Kopf stellen muss. Die Lösung sind exklusive Solitäre. Einzelne Möbel, die die Blicke auf sich ziehen und die sich gegen jeden Wohntrend durchsetzen können.

Der Pouf im italienischen Design

Es gibt kaum ein Möbelstück, das momentan so angesagt ist, wie der Pouf im orientalischen Design. Ein plüschiger, runder Hocker in orientalischen Farben, ein kleines Möbelstück, das mit goldenen Verzierungen nicht sonderlich geizt. Man kann es kaum glauben, aber dieses kleine Hockerchen kann auch in einem ansonsten komplett reduzierten Design zum perfekten Blickfang werden. Ein Pouf zieht die Blicke wirklich auf sich, aber er ruiniert nicht das restliche Ambiente. Dieses ausgefallene Möbel sorgt für einen frechen kleinen Farbklecks und gibt so dem Raum wesentlich mehr Dynamik.

Alles ist erlaubt

Es wird immer Möbelstücke geben, die im Trend liegen und trotzdem nicht vollkommen in das eigene Interieur passen. In diesen Fällen sollte man wirklich nachgeben, man sollte es auf den Versuch ankommen lassen. Wenn man eines der neuen Trend Möbel in die engere Auswahl gezogen hat, dann stehen die Chancen wirklich gut, dass es sich zu einem wundervollen Solitär im Innendesign mausern kann. Denn Solitäre wie auch Innendesign haben eine gemeinsame Basis, sie sind die Botschafter des eigenen Geschmacks.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>