Hollywood Stil

Der Stil der großen Stars, das ist der Look, der nicht nur die Mode so oft auf den Kopf stellt. Auch die Einrichtung der Wohnung nimmt immer wieder Impulse aus Hollywood in sich auf. Der Hollywood Stil kann auch in unsern Wohnungen für glanzvolle Akzente sorgen oder sogar das ganze Interieur in einem neuen Licht erscheinen lassen. Es kommt bei diesem Wohnstil nur auf den eigenen Geschmack an, denn die Auswahl an Möbeln und Accessoires ist riesig.  Möbel im Hollywood Stil können auch den deutschen Wohnungen den gewissen Touch aus der Traumfabrik verschaffen.

Das Schlafzimmer

Seit den 50er Jahren steht der Stil aus Hollywood für Opulenz und Pracht. Das trifft im Besonderen auf das Schlafzimmer und seine Möbel zu. Die Einrichtung in diesem Stil ist immer eine Nummer größer und verschwenderischer als das, was in Europa der Norm entspricht. Die Möbel dieser Stilrichtung sind größer dimensioniert und auch die Form folgt nicht den bekannten Normen. Aus diesem Bereich kommen Möbel wie herzförmige oder runde Betten im Kingsize Stil. Dieser luxuriöse Stil hat in Europa immer wieder Freunde gefunden, er sorgt für Schlafzimmer, die aus der Norm fallen.

Der Wohnraum in purem Luxus

Möbel aus Glas und Acryl prägen den Hollywood Stil bis heute, sie geben der Einrichtung einen glamourösen Touch. Es sind Möbelstücke, die sehr offen und klar wirken und die nichts verbergen. Sie stellen als das zur Schau, das in normalen Möbeln hinter Türen verschwindet. Mit einer solchen Einrichtung kann man zeigen was man hat. Er ist der Stil, der Luxus und Glamour pur ist. Aus diesem Grund wird er wohl immer seinen Platz behalten, auch im europäischen Innendesign.

 

Der Nachttisch

Der Nachttisch oder das Nachtkästchen ist ein Möbel, das in der Wohnung gern übersehen wird und über das man sich keine Gedanken macht. Er muss Platz für Wecker, Lampe und die Bettlektüre bieten und damit scheint er seine Pflicht und Schuldigkeit getan zu haben. Das sollte nicht so sein, denn gerade bei diesen kleinen Möbeln gibt es Design Einfälle, die dafür sorgen, dass ihr Platz nicht unbedingt ausschließlich im Schlafzimmer sein muss. Mit ihnen kann die ganze Wohnung noch stilvoller werden.

Styling für die Nacht 

Der Nachttisch ist das Möbel, das dem Schlafzimmer einen echten Stilfaktor geben kann. Kleinmöbel bieten den größten Spielraum für ausgefallene Design Ideen und das bedeutet, dass man neben seinem Bett nicht nur eine Ablagefläche hat, sondern ein enorm stylisches Möbel, das dem ganzen Raum ein neues Ambiente geben kann. Das Holz muss nicht mit dem des Bettes korrespondieren, es muss noch nicht einmal Holz zum Einsatz kommen. Kristallglas kann auch zu einer Fläche werden, die sich als Ablage anbietet, aber dabei noch einen enormen Kick für das Innendesign bringen kann. Der Fantasie sind hier wirklich keinerlei Grenzen gesetzt.

Warum nicht in der ganzen Wohnung?

Die Nachttische sind mittlerweile so stylisch, dass man sie ruhig auf die ganze Wohnung verteilen kann. Das wird auch nötig sein, denn wenn man sich erst einmal die Designs angesehen hat, dann wird man es kaum bei einem dieser Möbel belassen wollen. Sie sind tolle kleine Aufbewahrungswunder, die der Wohnung auch noch einen stylischen Touch geben können. Mit so einem kleinen Möbelstück kann man im Bereich des Innendesigns wirklich wahre Wunder vollbringen. Diese kleinen Möbel können dem Innendesign den letzten Schliff geben, sie machen stylisch wohnen einfach.

 

Der Wille zur Romantik

Viele Menschen trauen sich nicht, ihre eigene Wohnung so zu gestalten, wie sie es gerne möchten. Warum? Die eigenen vier Wände sind doch der einzige Raum, in dem wir tun und lassen können, was wir wollen. Also sollte man keine falsche Rücksicht nehmen, und sich den Stil gönnen, den man selbst am meisten schätzt. Der Wohntrend, der am häufigsten für falsche Zurückhaltung sorgt, ist der romantische Wohntrend. Gerade in diesem Bereich scheuen viele davor zurück, ihre Wünsche voll auszuleben. Doch gibt es gute Gründe, sich dem schnell zu entziehen und sich jedes Möbel zu gönnen, das man will.

Romantik und Wille

Heute wird man selbst zu oft nach seinem Nutzen bewertet. Das setzt sich bis in die eigene Wohnung fort. Blumige Wohnaccessoires, verspielte Möbel, all dies gilt oft als wenig produktiv, die Besitzer gelten als hoffnungslose Romantiker und als unpassend für die moderne Zeit, in der Produktivität die absolute Maxime ist. Diesen Ideen sollte man sich aber niemals beugen, man soll sich den Wohntrend gönnen, den man will. Wenn der Sinn nach Kissen mit Blütenbezügen steht, dann gehören die auch auf das eigene Möbel. So kann die Romantik wieder zu einem Platz des Widerstands gegen einen falschen Zeitgeist werden.

Der eigene Wohntrend

Ein mit Blüten verziertes Möbel muss man nicht im Schlafzimmer verstecken. Wenn man möchte, dass es den Wohnraum verziert, dann soll es das gefälligst auch tun. Das eigene Möbel sollte sich nur dem eigenen Geschmack beugen. Wie immer auch Freunde und Kollegen einen Wohntrend sehen oder beurteilen, das soll deren Sache sein. Die eigene Wohnung ist schließlich die ganz eigene Sache, ihr Ambiente muss nur die Bewohner erfreuen, nicht den Rest der Welt.

 

Schluss mit der Unordnung

Wenn man länger als drei Jahre in einer Wohnung lebt, dann machen nicht nur Möbel den Trend, sondern auch die Aufbewahrungssysteme. All die klitzekleinen Kleinigkeiten, die in der Wohnung ihr Unwesen treiben, tun das nur, weil sie keinen festen Platz haben. Um den unordentlichen Eindruck endlich loszuwerden, muss man allem einen Platz geben, an den es gehört und wo man es auch wiederfindet. Daher brauchen die großen Möbel meist kleine Möbel, die in ihnen für Ordnung sorgen.

Es muss nicht immer Pappe sein

Aufbewahrung kann elegant, stylisch und im Trend sein. Die Zeiten, in denen Karton dazu diente, Zeitungen und den herumfliegenden Kleinkram aufzubewahren, die sind zum Glück vorbei. Aufbewahrungssysteme sind immer öfter aus Holz gefertigt und wirken wie kleine Möbel. Mittlerweile gibt es sie in so schönen Ausführungen, dass sie zu schade sind, um im Schrank versteckt zu werden. Sie können als kleine Blumenhocker dienen, sie können gestapelt werden und so zu einem Beistelltischchen aus Holz werden, es gibt unendlich viele Möglichkeiten, Aufbewahrung zu einem Trend in der Wohnung zu machen.

Ordnung schaffen

Wenn man sich entschließt, mit seinem Aufbewahrungssystem aus Holz zu wohnen, dann muss man ein wenig planen. Alles, was man nicht täglich oder wöchentlich braucht, das kann in ein Kästchen, das die Basis für ein eigenständiges Möbel ist. Was öfter benötigt wird, das kommt nach oben. So bekommt man zusätzlich ein System in seine Schätze, denn wenn man plant, wo was verstaut wird, dann erinnert man sich auch später noch daran und das lästige Suchen hat endlich ein Ende. So kann ein Trend im Innendesign wirklich große Auswirkungen auf das eigene Leben haben.

 

 

Ergonomisches Arbeiten auch zu Hause

Viele Menschen verlassen am Morgen nicht das Haus, um zur Arbeit zu fahren, denn sie haben ihren Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden. Das ist auf der einen Seite sehr praktisch, birgt auf der anderen Seite aber auch Gefahren. Nicht jedes Arbeitszimmer ist nach ergonomischen Aspekten eingerichtet, wer aber ohne Rückenschmerzen arbeiten will, der muss sein Büro auch entsprechend ausstatten.

Die richtigen Büromöbel

Wer zu Hause arbeiten will, der braucht natürlich einen Schreibtisch, der nach Möglichkeit höhenverstellbar sein sollte und auch einen passenden Schreibtischstuhl. Auch der Computer mit Bildschirm, Tastatur und Maus ist ein fester Bestandteil eines heimischen Arbeitsplatzes. Wer ein Arbeitszimmer einrichtet, sollte unter anderem darauf achten, dass die Schreibtischplatte und der Stuhl im richtigen Winkel zueinanderstehen. Auch die Maus sollte wie die Tastatur ergonomisch sein, denn so wird die Gefahr minimiert, an einem sogenannten Mausarm zu erkranken. Unter www.ergonomisches.de/products/tische.html gibt es viele Informationen und Beispiele für den optimalen ergonomischen Arbeitsplatz.

Beim Fachhändler kaufen

Wenn es um gesunde Büromöbel geht, ist es immer eine gute Wahl bei einem Fachhändler zu kaufen, denn nur so wird sichergestellt, dass alles zueinanderpasst und das beugt sehr effektiv den typischen Problemen vor, die langes Arbeiten im Sitzen verursachen kann. Das Internet ist ein guter Einkaufsberater, aber auch der Fachhändler vor Ort ist eine gute Idee für alle, die sich zu Hause ein Büro einrichten wollen. Dort besteht die Möglichkeit einen Schreibtischstuhl auszuprobieren und auf diese Weise die Büromöbel zu finden, die persönlich am Besten passen.