Ein Raum für mehr

Es gibt kaum ein Möbel, bei dem es so viele Revierstreitigkeiten gibt, wie beim Kleiderschrank. Frauen haben eine Unmenge von Kleidung und Accessoires und mittlerweile haben auch die Männer in diesem Bereich mächtig aufgeholt. Da kommt ein Wohntrend gerade recht, der schon vielen Beziehungen mehr Entspannung gebracht hat. Ein begehbarer Kleiderschrank kann bei vielen kleinen Disputen Abhilfe schaffen und für Entspannung auf mehr als nur einem Gebiet sorgen. Man muss sich nicht mehr um begrenzten Platz streiten, man hat sein eigenes Revier und damit sorgt man dafür, dass das Umkleiden nicht mehr zum Stress, sondern zum Vergnügen wird.

Ein Raum oder ein Möbel?

An der Definition des Begriffes begehbarer Kleiderschrank scheiden sich die Geister, die einen halten ihn für einen eigenen Raum der Wohnung, die anderen für ein überdimensioniertes Möbel. Wie immer man es auch sehen will, wenn die Wohnung genug Platz bietet, dann ist dieser Wohntrend sicher eine Überlegung wert. Die Möblierung kann individuell angepasst werden, ob man vielleicht doch einen Schrank aufstellen möchte, oder nur Regale und Stangen, das kann man frei entscheiden. So sorgt ein begehbarer Kleiderschrank für räumliche Individualität.

Ein moderner Wohntrend

Wir leben in einer Zeit, in der das Äußere eine immer größere Rolle spielt. Um diesen Ansprüchen zu genügen, muss man immer mehr Zeit aufbringen. Wenn das Innendesign dabei Hilfe leisten kann, Zeit sparen zu können, dann ist das ein vorzüglicher Wohntrend. In einem begehbaren Kleiderschrank findet sich alles auf den ersten Griff und ein großer Spiegel sorgt dafür, dass man den eigenen Look auch in voller Größe bewundern kann. So kann ein sehr großes Möbel dabei helfen, noch leichter zu leben.

 

Exklusive Solitäre

Ein Besuch in den Showrooms der Möbeldesigner macht es immer wieder deutlich: Es gibt einfach zu viele schöne Möbel. In jedem Jahr verliebt man sich in ein neues Design, in ein Möbelstück, das sich nicht mehr aus den Gedanken vertreiben lässt. Doch was soll man tun? Man kann doch nicht seine Wohnung jährlich neu gestalten. Eigentlich kann man nicht jeden Trend umsetzen. Aber es gibt eine Möglichkeit, das neue Objekt der Begierde doch in seinen Raum zu bekommen, ohne dass man für den neuen Trend das gesamte Innendesign auf den Kopf stellen muss. Die Lösung sind exklusive Solitäre. Einzelne Möbel, die die Blicke auf sich ziehen und die sich gegen jeden Wohntrend durchsetzen können.

Der Pouf im italienischen Design

Es gibt kaum ein Möbelstück, das momentan so angesagt ist, wie der Pouf im orientalischen Design. Ein plüschiger, runder Hocker in orientalischen Farben, ein kleines Möbelstück, das mit goldenen Verzierungen nicht sonderlich geizt. Man kann es kaum glauben, aber dieses kleine Hockerchen kann auch in einem ansonsten komplett reduzierten Design zum perfekten Blickfang werden. Ein Pouf zieht die Blicke wirklich auf sich, aber er ruiniert nicht das restliche Ambiente. Dieses ausgefallene Möbel sorgt für einen frechen kleinen Farbklecks und gibt so dem Raum wesentlich mehr Dynamik.

Alles ist erlaubt

Es wird immer Möbelstücke geben, die im Trend liegen und trotzdem nicht vollkommen in das eigene Interieur passen. In diesen Fällen sollte man wirklich nachgeben, man sollte es auf den Versuch ankommen lassen. Wenn man eines der neuen Trend Möbel in die engere Auswahl gezogen hat, dann stehen die Chancen wirklich gut, dass es sich zu einem wundervollen Solitär im Innendesign mausern kann. Denn Solitäre wie auch Innendesign haben eine gemeinsame Basis, sie sind die Botschafter des eigenen Geschmacks.

 

Hollywood Stil

Der Stil der großen Stars, das ist der Look, der nicht nur die Mode so oft auf den Kopf stellt. Auch die Einrichtung der Wohnung nimmt immer wieder Impulse aus Hollywood in sich auf. Der Hollywood Stil kann auch in unsern Wohnungen für glanzvolle Akzente sorgen oder sogar das ganze Interieur in einem neuen Licht erscheinen lassen. Es kommt bei diesem Wohnstil nur auf den eigenen Geschmack an, denn die Auswahl an Möbeln und Accessoires ist riesig.  Möbel im Hollywood Stil können auch den deutschen Wohnungen den gewissen Touch aus der Traumfabrik verschaffen.

Das Schlafzimmer

Seit den 50er Jahren steht der Stil aus Hollywood für Opulenz und Pracht. Das trifft im Besonderen auf das Schlafzimmer und seine Möbel zu. Die Einrichtung in diesem Stil ist immer eine Nummer größer und verschwenderischer als das, was in Europa der Norm entspricht. Die Möbel dieser Stilrichtung sind größer dimensioniert und auch die Form folgt nicht den bekannten Normen. Aus diesem Bereich kommen Möbel wie herzförmige oder runde Betten im Kingsize Stil. Dieser luxuriöse Stil hat in Europa immer wieder Freunde gefunden, er sorgt für Schlafzimmer, die aus der Norm fallen.

Der Wohnraum in purem Luxus

Möbel aus Glas und Acryl prägen den Hollywood Stil bis heute, sie geben der Einrichtung einen glamourösen Touch. Es sind Möbelstücke, die sehr offen und klar wirken und die nichts verbergen. Sie stellen als das zur Schau, das in normalen Möbeln hinter Türen verschwindet. Mit einer solchen Einrichtung kann man zeigen was man hat. Er ist der Stil, der Luxus und Glamour pur ist. Aus diesem Grund wird er wohl immer seinen Platz behalten, auch im europäischen Innendesign.

 

Der Nachttisch

Der Nachttisch oder das Nachtkästchen ist ein Möbel, das in der Wohnung gern übersehen wird und über das man sich keine Gedanken macht. Er muss Platz für Wecker, Lampe und die Bettlektüre bieten und damit scheint er seine Pflicht und Schuldigkeit getan zu haben. Das sollte nicht so sein, denn gerade bei diesen kleinen Möbeln gibt es Design Einfälle, die dafür sorgen, dass ihr Platz nicht unbedingt ausschließlich im Schlafzimmer sein muss. Mit ihnen kann die ganze Wohnung noch stilvoller werden.

Styling für die Nacht 

Der Nachttisch ist das Möbel, das dem Schlafzimmer einen echten Stilfaktor geben kann. Kleinmöbel bieten den größten Spielraum für ausgefallene Design Ideen und das bedeutet, dass man neben seinem Bett nicht nur eine Ablagefläche hat, sondern ein enorm stylisches Möbel, das dem ganzen Raum ein neues Ambiente geben kann. Das Holz muss nicht mit dem des Bettes korrespondieren, es muss noch nicht einmal Holz zum Einsatz kommen. Kristallglas kann auch zu einer Fläche werden, die sich als Ablage anbietet, aber dabei noch einen enormen Kick für das Innendesign bringen kann. Der Fantasie sind hier wirklich keinerlei Grenzen gesetzt.

Warum nicht in der ganzen Wohnung?

Die Nachttische sind mittlerweile so stylisch, dass man sie ruhig auf die ganze Wohnung verteilen kann. Das wird auch nötig sein, denn wenn man sich erst einmal die Designs angesehen hat, dann wird man es kaum bei einem dieser Möbel belassen wollen. Sie sind tolle kleine Aufbewahrungswunder, die der Wohnung auch noch einen stylischen Touch geben können. Mit so einem kleinen Möbelstück kann man im Bereich des Innendesigns wirklich wahre Wunder vollbringen. Diese kleinen Möbel können dem Innendesign den letzten Schliff geben, sie machen stylisch wohnen einfach.

 

Der Wille zur Romantik

Viele Menschen trauen sich nicht, ihre eigene Wohnung so zu gestalten, wie sie es gerne möchten. Warum? Die eigenen vier Wände sind doch der einzige Raum, in dem wir tun und lassen können, was wir wollen. Also sollte man keine falsche Rücksicht nehmen, und sich den Stil gönnen, den man selbst am meisten schätzt. Der Wohntrend, der am häufigsten für falsche Zurückhaltung sorgt, ist der romantische Wohntrend. Gerade in diesem Bereich scheuen viele davor zurück, ihre Wünsche voll auszuleben. Doch gibt es gute Gründe, sich dem schnell zu entziehen und sich jedes Möbel zu gönnen, das man will.

Romantik und Wille

Heute wird man selbst zu oft nach seinem Nutzen bewertet. Das setzt sich bis in die eigene Wohnung fort. Blumige Wohnaccessoires, verspielte Möbel, all dies gilt oft als wenig produktiv, die Besitzer gelten als hoffnungslose Romantiker und als unpassend für die moderne Zeit, in der Produktivität die absolute Maxime ist. Diesen Ideen sollte man sich aber niemals beugen, man soll sich den Wohntrend gönnen, den man will. Wenn der Sinn nach Kissen mit Blütenbezügen steht, dann gehören die auch auf das eigene Möbel. So kann die Romantik wieder zu einem Platz des Widerstands gegen einen falschen Zeitgeist werden.

Der eigene Wohntrend

Ein mit Blüten verziertes Möbel muss man nicht im Schlafzimmer verstecken. Wenn man möchte, dass es den Wohnraum verziert, dann soll es das gefälligst auch tun. Das eigene Möbel sollte sich nur dem eigenen Geschmack beugen. Wie immer auch Freunde und Kollegen einen Wohntrend sehen oder beurteilen, das soll deren Sache sein. Die eigene Wohnung ist schließlich die ganz eigene Sache, ihr Ambiente muss nur die Bewohner erfreuen, nicht den Rest der Welt.

 

Schluss mit der Unordnung

Wenn man länger als drei Jahre in einer Wohnung lebt, dann machen nicht nur Möbel den Trend, sondern auch die Aufbewahrungssysteme. All die klitzekleinen Kleinigkeiten, die in der Wohnung ihr Unwesen treiben, tun das nur, weil sie keinen festen Platz haben. Um den unordentlichen Eindruck endlich loszuwerden, muss man allem einen Platz geben, an den es gehört und wo man es auch wiederfindet. Daher brauchen die großen Möbel meist kleine Möbel, die in ihnen für Ordnung sorgen.

Es muss nicht immer Pappe sein

Aufbewahrung kann elegant, stylisch und im Trend sein. Die Zeiten, in denen Karton dazu diente, Zeitungen und den herumfliegenden Kleinkram aufzubewahren, die sind zum Glück vorbei. Aufbewahrungssysteme sind immer öfter aus Holz gefertigt und wirken wie kleine Möbel. Mittlerweile gibt es sie in so schönen Ausführungen, dass sie zu schade sind, um im Schrank versteckt zu werden. Sie können als kleine Blumenhocker dienen, sie können gestapelt werden und so zu einem Beistelltischchen aus Holz werden, es gibt unendlich viele Möglichkeiten, Aufbewahrung zu einem Trend in der Wohnung zu machen.

Ordnung schaffen

Wenn man sich entschließt, mit seinem Aufbewahrungssystem aus Holz zu wohnen, dann muss man ein wenig planen. Alles, was man nicht täglich oder wöchentlich braucht, das kann in ein Kästchen, das die Basis für ein eigenständiges Möbel ist. Was öfter benötigt wird, das kommt nach oben. So bekommt man zusätzlich ein System in seine Schätze, denn wenn man plant, wo was verstaut wird, dann erinnert man sich auch später noch daran und das lästige Suchen hat endlich ein Ende. So kann ein Trend im Innendesign wirklich große Auswirkungen auf das eigene Leben haben.

 

 

Ergonomisches Arbeiten auch zu Hause

Viele Menschen verlassen am Morgen nicht das Haus, um zur Arbeit zu fahren, denn sie haben ihren Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden. Das ist auf der einen Seite sehr praktisch, birgt auf der anderen Seite aber auch Gefahren. Nicht jedes Arbeitszimmer ist nach ergonomischen Aspekten eingerichtet, wer aber ohne Rückenschmerzen arbeiten will, der muss sein Büro auch entsprechend ausstatten.

Die richtigen Büromöbel

Wer zu Hause arbeiten will, der braucht natürlich einen Schreibtisch, der nach Möglichkeit höhenverstellbar sein sollte und auch einen passenden Schreibtischstuhl. Auch der Computer mit Bildschirm, Tastatur und Maus ist ein fester Bestandteil eines heimischen Arbeitsplatzes. Wer ein Arbeitszimmer einrichtet, sollte unter anderem darauf achten, dass die Schreibtischplatte und der Stuhl im richtigen Winkel zueinanderstehen. Auch die Maus sollte wie die Tastatur ergonomisch sein, denn so wird die Gefahr minimiert, an einem sogenannten Mausarm zu erkranken. Unter www.ergonomisches.de/products/tische.html gibt es viele Informationen und Beispiele für den optimalen ergonomischen Arbeitsplatz.

Beim Fachhändler kaufen

Wenn es um gesunde Büromöbel geht, ist es immer eine gute Wahl bei einem Fachhändler zu kaufen, denn nur so wird sichergestellt, dass alles zueinanderpasst und das beugt sehr effektiv den typischen Problemen vor, die langes Arbeiten im Sitzen verursachen kann. Das Internet ist ein guter Einkaufsberater, aber auch der Fachhändler vor Ort ist eine gute Idee für alle, die sich zu Hause ein Büro einrichten wollen. Dort besteht die Möglichkeit einen Schreibtischstuhl auszuprobieren und auf diese Weise die Büromöbel zu finden, die persönlich am Besten passen.

Wurzelholz, das edelste Finish

Ein wirklich hochwertiges Möbel hat zumeist eine Zierde, die es von der Masse abhebt: Wurzelholz. Die kostbaren Wurzeln edler Bäume werden in hauchdünne Scheibchen gesägt und das so gewonnene Furnier wird dann zu dem edelsten Finish, das eine Einrichtung zieren kann. Wurzelholz verschönt Möbel nicht nur, es perfektioniert den Look komplett. Es gibt wenig im Bereich des Innendesigns, das diese Wirkung erzielen kann. Wurzelholz steht für Eleganz und Klasse.

Schönheit und Klasse

Der Kenner erkennt Wurzelholz auf den ersten Blick, und auch der Laie kann sich der Faszination dieses Stoffes nicht entziehen. Die wunderschönsten Ornamente der Natur werden in ihm sichtbar. Kleine Kreise, feine Linien, fantastische Muster, ein Furnier aus Wurzelholz kann man lange ansehen und dabei trotzdem immer wieder etwas Neues entdecken. Das bedeutet, dass Möbel, die so perfektioniert wurden, alles andere als langweilig sind. Sie sind nicht nur Kästen aus Holz, die Dinge in sich aufnehmen, Möbel aus Wurzelholz sind Kunstwerke mit Klasse und Stil. Wenn die Einrichtung einen Blickfang erhalten soll, dann ist ein Möbelstück aus Wurzelholz die beste und meist auch die erste Wahl. Schönheit und Handwerkskunst verbinden sich in ihm zu einer Melange der Perfektion.

Der warme Schimmer der Natur

Die meisten Wurzelholz Furniere werden mit einem hochglänzenden Finish veredelt. Diese Prozedur sorgt dafür, dass die Möbel im Licht warm schimmern. Diese Möbelstücke scheinen sogar von innen heraus zu strahlen. Die warme Farbe des Holzes und seine fantastische Maserung werden durch den zusätzlichen Glanz zum Mittelpunkt der Einrichtung. Man muss kein Vermögen investieren, um seiner Einrichtung Stil und Klasse zu verleihen. Wenn auch nur ein einziges Möbel mit dieser Klasse das Interieur ziert, dann gewinnt der ganze Raum. Wurzelholz gibt einfach den Ausschlag.

 

Hochwertige Möbel

Bei der Wahl der Möbel gelten andere Regeln als bei der Wahl von Kleidung. Möbel sind keine Saisonartikel, sie begleiten uns zumeist über viele Jahre. Das ist ein guter Grund, sich mit den Qualitätsunterschieden in diesem Segment auseinanderzusetzen. Denn wenn man schon in eine neue Einrichtung für die Wohnung investiert, dann soll sich das auch wirklich lohnen. Aus diesem Grund sollten einige Parameter immer eine Rolle spielen, wenn Entscheidungen über das Innendesign der Wohnung getroffen werden sollen.

Sparen am richtigen Platz

Das Material, aus dem Möbel gefertigt werden, ist sicher einer der Gesichtspunkte, auf den größte Aufmerksamkeit gelegt werden sollte. Billige Spanplatten werden zu billigen Möbeln. Diese Einrichtungsgegenstände sehen auf den ersten Blick gut aus, doch spätestens, wenn das erste Scharnier aus dem groben Material gebrochen ist, dann bezahlt man doch noch für die einst erhoffte Ersparnis. Ein Blick auf die Kanten des Möbels reicht meist schon aus. Wenn das Material faserig und nicht kompakt wirkt, dann sollte man sich überlegen, ob der Preis angemessen für ein Möbelstück ist, das sich wohl kaum mehr als einige wenige Jahre in der Wohnung aufhalten wird.

Die Frage des Designs

Auch das Design spielt eine große Rolle für ein langlebiges Möbel. Jedes Jahr tauchen neue Trends und Formen auf. Wenn man nicht vollkommen davon überzeugt ist, dass das Design auch wirklich in die eigene Wohnung gehören soll, dann ist es meist besser, vor der Entscheidung noch eine zusätzliche Nacht zu schlafen. Schönes Design muss zeitloses Design sein, es soll lange den eigenen Stil und Geschmack präsentieren. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Qualität und Design die ausschlaggebenden Faktoren für Möbel sind, an denen man lange Freude haben kann.

 

Retro Look für das Haus

Wie auch in der Mode, gibt es auch im Innendesign immer wieder eine Rückbesinnung auf die schönsten Impulse der vergangenen Dekaden. Eine Kommode aus den 70ern wird in diesem Wohntrend mit einem Nierentisch aus den 50ern kombiniert, die verschiedenen Möglichkeiten, Möbel zu kombinieren sind wirklich unendlich. Und das Resultat kann ein fröhliches Sammelsurium sein, das die Wohnung zu einem Ort macht, an dem eine heitere und ausgelassene Stimmung herrscht. Es gibt keine Regeln, erlaubt ist was gefällt.

Die eigene Person ist der Mittelpunkt 

Jedes Jahrzehnt steht für außergewöhnliche und schöne Möbel. Wenn man ein Faible für das Schöne und Extravagante hat, dann ist der Retro Look der Wohntrend, der die Wohnung zu einem Platz macht, an dem der eigenen Geschmack regiert. Mit diesem Wohntrend zeigt man deutlich, dass man seinen eigenen Stil hat, dass es Möbel gibt, deren Schönheit so überzeugt haben, dass man nicht mehr umhin konnte, ihnen einen Platz im eigenen Heim zu geben. Möbel und Accessoires ergeben mit diesem Trend ein klares Bild von der Eigenständigkeit und der Persönlichkeit der Wohnungseigentümer.

Ein munterer Mix der Dekaden

Der Retro Look kombiniert mit leichter Hand die schönsten Möbel. Nierentische aus den 50ern, Sideboards aus den 60ern, fröhliche Schränke aus den 70ern und dazu vielleicht noch das ein oder andere Stück aus der Schule des Bauhaus. Dieser Mix aus den unterschiedlichsten Strömungen des Innendesigns mündet in einem Wohntrend, der leicht und fröhlich wirkt. Die Möbel werden so zu einem Teil des Gesamtkonzepts, die Mischung sorgt dafür, dass ein Wohntrend entsteht, der fröhlich und frei wirkt.

 

Opulente Möbel

Wie so oft in der letzten Zeit sind die Trends in Mode und Innendesign nicht sonderlich verschieden. Daher ist es kein großes Wunder, dass nicht nur die Mode die Designs aus Tausend und einer Nacht entdeckt hat und ihr die Designtrends für Wohnungen auf dem Fuße folgen. Die Zeiten des puritanischen Minimalismus sind erst einmal passé, jetzt ist das Schwelgen im Vollen angesagt. Farben und Formen machen den Trend, der die Räume verzaubert. Unsere Möbel werden in einem völlig neuen Licht erscheinen. Der Zauber des Morgenlandes bringt endlich neuen Pep in unsere Wohnungen.

Holz und Farbe

Wer sich so glücklich schätzen kann, einige dunkle Echtholzmöbel zu besitzen, der hat schon den Grundstein für den neuen Trend gelegt. Dunkle Möbel aus edlem Holz sind die Basis für jeden Trend, der sich Opulenz auf die Fahnen geschrieben hat. Denn sie lassen sich mit nahezu jeder Farbe kombinieren. In dieser Saison sollten diese Farben Gold, Purpur und tiefstes Rot sein. Diese Kombination ist so eindrucksvoll, dass sie jedem Betrachter den Atem rauben wird. Opulenz und Eleganz verbinden sich zu perfekter Schönheit. Mit weniger Aufwand war wohl noch nie so viel Stil im Interieur zu erreichen.

Die Accessoires

Bei Accessoires sollte in der nächsten Zeit keinerlei Zurückhaltung an den Tag gelegt werden. Gerade dunkle Möbel können ein paar Farbtupfer sehr gut vertragen. Wenn diese dann noch in der üppigen Farbgebung des Morgenlandes gestaltet sind, dann gewinnt der Raum an Opulenz. Diese Opulenz ist aber nicht aufdringlich, sondern sehr stilvoll. Der neue arabische Trend ist somit zwar aufregend schön, aber niemals überladen. In ihm verbinden sich Üppigkeit und Stil zu einem wahrhaft zauberhaften Ambiente.

 

Art Deco für schöne Räume

Art Deco bestimmt wieder die Trends. Nicht nur in der Kleidung, sondern auch in der Einrichtung. Dieser Stil ist zeitlos schön und unendlich elegant. Wenn eine Wohnung durch Art Deco Elemente bereichert wird, dann gewinnt jeder Raum. Möbel und Wohnaccessoires im Stil der vorletzten Jahrhundertwende sind stilvoll und bezaubern geradezu mit ihrer klassischen Schönheit. In diesem Stil ist stylisch wohnen keine Kunst mehr, denn dieser Wohnstil trägt seinen Namen wirklich zu recht. Art Deco ist kunstvolle Dekoration.

Sanfte Formen

Art Deco Möbel verzaubern durch ihre weichen und runden Formen. Edle Hölzer und die schönsten Wurzelholzfurniere verbinden sich zu zauberhaften Schönheiten, deren sanfter Glanz dem gesamten Interieur eine völlig neue Optik gibt. So prachtvoll hat die eigene Einrichtung wahrscheinlich noch nie gewirkt, das eine oder ander Stilmöbel kann so eine enorme Auswirkung auf das Innendesign haben. Ein Schrank im Art Deco Stil ist ein wahrer Blickfang, besser kann man Stil und Geschmack kaum nach außen präsentieren.

Art Deco und Jugenstil

Die Kombination aus Art Deco Möbeln und dem Jugend Stil Design sorgt dafür, dass die Einrichtung einen Look erhält, den man zuvor für kaum möglich gehalten hätte. So elegant hat die Wohnung wohl noch nie gewirkt. Das ist aber auch kein Wunder, Blüten und Ranken sind Designs, die jedem Raum einen Zauber geben können, diese opulente Schönheit korrespondiert perfekt mit den runden Formen des Art Deco Designs. Damit ist stylisch wohnen keine Kunst, denn man kann bei diesen wunderbaren Elementen nichts falsch machen, sie können von jedem so kombiniert werden, dass das Innendesign zum wirklichen Kunstwerk wird.

 

Gemütlichkeit für alle Räume

Bei der Inneneinrichtung wird gern der Outdoor Bereich vernachlässigt. Viel zu oft werden Balkon oder Terrasse von billigen Plastikstühlen verunziert, auf denen niemand wirklich lange verweilen will. Dieser Zustand ändert sich aber zunehmend. Nicht nur die Wohnung ist der Raum, in dem man es gemütlich haben will, der Outdoor Bereich sollte dem in nichts mehr nachstehen. Nicht umsonst haben die größten Designhäuser immer mehr Möbel für den Garten oder den Balkon in ihrem Angebot. Stylisch wohnen will man doch durch und durch.

Das Sofa in die Natur

Selbst auf dem kleinsten Balkon gibt es Platz für ein gemütliches Sitzmöbel. Darauf haben speziell die Vertreter des italienischen Möbeldesigns schon vor geraumer Zeit reagiert. Das Angebot an Outdoor Möbeln wächst kontinuierlich und mit gutem Grund. Draußen, in der Natur, unter den Bäumen auf einem bequemen Sofa zu liegen, das ist purer Luxus, man kann sich kaum mehr Lebensqualität wünschen. So wird der Außenraum zu einem zusätzlichen Raum der Wohnung, zu einem vollständigen Raum, in dem man wieder gerne seine Zeit verbringt.

Teak in Perfektion

Teakholzmöbel haben schon lange den Charakter von Biergartenmöbeln verloren. Kaum ein Holz ist so schön wie Teakholz. Seine goldene Farbe verschönt jedes Interieur. Auch die Hersteller von Gartenmöbeln haben den Trend erkannt. Sehr viele Teakholztische kann man getrost in jeden Raum der Wohnung stellen. Auf dem Balkon oder Terrasse spielen sie jedoch ihre Vorteile voll aus, sie sind so witterungsbeständig, dass man lange an ihnen Freude haben kann. Wer so glücklich ist, einen Wintergarten zu besitzen, der kann Sofa und Teakholzmöbel auch in den Wintergarten holen, so überwintern sie in Sicherheit und die Wohnung ist um eine Attraktion reicher.

 

Waikiki und Palmen

Maritimes bestimmt in diesem Jahr so vieles im Bereich Fashion und Style. Von Kleidung bis hin zu Accessoires umgibt uns dieser Trend. Kein Wunder, dass er jetzt mit Macht ins Innendesign drängt. Wer möchte nicht an sonnige Strände und den Ozean erinnert werden? Hawaii ist in diesem Jahr ein starker Wohntrend, das liegt daran, dass er so reizvoll ist, dass sich ihm niemand wirklich entziehen möchte. Innendesign und Möbel werden so zu einem zauberhaften Stil, der wirklich Spaß macht.

Rattan und Holz

Teakholz ist ein wunderbares Material für den Outdoor Bereich. Es kann jedoch viel mehr, auch im Innendesign findet dieses Holz jetzt einen festen Platz. Teak Möbel sind aber auch viel zu schön, als dass man sie nur im Garten nutzen sollte. Sie machen sich im Esszimmer und selbst im Wohnzimmer ausgezeichnet. Sie erinnern uns an ferne Strände, an den Dschungel. Man meint, beim Ansehen dieser Stühle die Wellen vor der hawaiianischen Hauptinsel zu hören. Wenn sie dann noch in der Nähe eines Regals aus Rattan zu finden sind, dann fühlt man sich wirklich in exotische Gefilde versetzt. Dieser Wohntrend kann viel und verlangt wenig.

Palmen und Meer

Die Accessoires für den Hawaii Wohntrend findet man in großer Zahl. Muscheln, Korallen, Fische und Seesterne gehören zu den gängigen Wohnaccessoires. In diesem Bereich werden der Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt. Die Möbel der Wohnung erscheinen durch diese kleinen Attribute gleich in einem neuen Licht. Wenn dann noch ein paar Bilder von Wellen und Surfern die Wände schmücken, dann ist der triste Alltag schnell verschwunden. Die Freiheit und das Lebensgefühl südlicher Gefilde werden durch den Hawaii Wohntrend direkt in unsere Wohnzimmer gebracht.

 

Edle Trendmöbel

Der neueste Trend im Innendesign ist ein Möbel, das schon seit Jahrhunderten die Räume ziert. Der Paravant feiert seine Wiederkehr in das europäische Interieur. Diese eleganten Raumteiler sind ein wundervoller Blickfang in jeder Wohnung, sie werten jeden Raum wirklich auf. Der Paravant sorgt dafür, dass der Raum gleich viel kultivierter wirkt. Die meisten Paravants sind kunstvoll bemalt oder zeichnen sich durch filigrane Holzarbeiten auf. In jedem Fall sind sie ein Gewinn für jedes Haus.

Geschnitzt oder Bemalt

Paravants lassen sich grob in zwei Gruppen unterteilen: Die erste Gruppe zeichnet sich durch die Schönheit der aufgebrachten Malereien aus, die zweite Gruppe besticht durch ihre filigranen Schnitzereien. Die Frage, für welches der Möbel man sich entscheidet, wird durch das Interieur des Raumes beantwortet. Ein bemalter Paravant eignet sich vortrefflich für Räume, in denen die Farben monochrom sind, sie sorgen für einen Farbtupfer in Wohnungen, die sich an ein enges Farbspektrum halten. Wenn der Raum dagegen schon voller Farben und Formen ist, dann empfiehlt sich ein geschnitzter Paravant. Es findet sich mit Sicherheit das richtige Möbel für den jeweiligen Wohn Trend.

Die Terrasse als Blickfang

Paravants eignen sich auch sehr gut als Windfang. Überdachte Terrassen sind zwar zum größten Teil vor dem Regen geschützt, jedoch kann der Wind sich frei auf ihnen bewegen. Wer es ein wenig windstiller und heimeliger auf der Terrasse mag, der ist mit einem dieser schönen Möbel gut beraten. Hier sind sie nicht nur ein stylischer Trend, sondern erfüllen eine wichtige Aufgabe als Windfang. Damit zeigt sich, wie vielfältig dieser Möbeltrend ist. Sie ist mehr als nur stylische Objekte, sie können jeden Bereich des Hauses verschönern.

 

Möbel selber bauen

Mit selbst gebauten Möbel mehr Platz schaffen

Gerade kleine Wohnungen bieten häufig zu wenig Stauraum für eine Familie. Um den vorhandenen Raum effizient nutzen zu können, helfen oft nur maßangepasste Möbel. Möbel vom Schreiner sind in den meisten Fällen für Familien unerschwinglich. In diesem Fall sollte darüber nachgedacht werden, ob es nicht möglich ist, die Möbel selber bauen zu können.

Den Raum genau vermessen

Um den Plan, Möbel selber zu bauen in die Tat umzusetzen, sollte der Raum, der möbliert werden soll, genauestens vermessen werden. Ist der Raum vermessen, sollte ein Plan erstellt werden. Jeder ungenutzte Raum sollte genutzt werden. Oberschränke über den Türen sind perfekt für Skianzüge im Sommer oder Ähnlichem. Ebenfalls sollte der ungenutzte Raum unter den Betten als Stauraum genutzt werden. Wird dieser Raum mithilfe von Bettkästen genutzt, findet sich ein weiterer Vorteil. Unter dem Bett sammelt sich kein Staub mehr an.

Das eigene Design ist oft einfacher als vermutet

Möbel selber zu bauen ist in den meisten Fällen einfacher, als viele vermuten. Oft können vorhandene Elemente alter Möbel mitverbaut werden. Viele Schrankhersteller bieten Schränke und Schrankelemente im Baukastensystem an. Das ist oft billiger, als das Holz aus dem Baumarkt oder vom Schreiner. Schranktüren, ob als Schiebetür oder mit Scharnieren, können oft einzeln gekauft und mitverbaut werden. Das hat den Vorteil, das der selbst gebaute Schrank von außen sehr professionell aussieht.

Durchdachtes Innenleben

Ein einfacher Schrank reicht nicht aus, um die Aufbewahrungsbedürfnisse einer Familie zu erfüllen. Auf das durchdachte Innenleben kommt es an. Spezielle Firmen haben sich darauf spezialisiert, verschiedenste Aufbewahrungselemente für Schränke anzubieten. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Ob Schubladen, Sockenaufbewahrungen, Schuhhalter, Kleiderstangen mit Teleskoptechnik oder einfach nur Regalbretter, alles ist kostengünstig einzeln zu erwerben. Der Zukauf solcher Einzelteile macht Sinn, zumal sie günstiger sind als Rohware. Jeder noch so motivierte Hobbyschreiner würde bei der Erstellung einer Schublade verzweifeln.

Die Möglichkeiten zusammenfassen

Bevor der endgültige Bauplan fertiggestellt wird, sollten daher alle Möglichkeiten gesichtet und in Betracht gezogen werden. Manche Idee wird erst entstehen, wenn die Möglichkeiten bekannt sind. In den meisten Fällen sind schon fertige Elemente günstiger als unverarbeitetes Holz. Alte Schränke nach Möglichkeit zerlegen und mitverbauen. Manchmal werden Gebrauchtmöbel in der Nachbarschaft kostengünstig verkauft oder verschenkt. Mit guten Ideen und etwas handwerklichem Geschick lassen sich aus alten Möbeln Unikate zaubern. Das Wichtigste ist eine gute Planung und eine optimale Verwertung vorhandener Einzelteile. Empfehlenswert ist es, mit kleinen Möbelstücken zu beginnen, damit es schnell zu einem Erfolgerlebnis kommen kann.

Elektronik im Mittelpunkt

Das coole Styling der 80er Jahre hatte auch im Bereich der Möbel und Einrichtung sehr viel zu bieten. In dieser Zeit gab es eine Reduktion auf wenige edle Stücke, zu denen auch die Unterhaltungselektronik gehörte. Auf diesen Wohntrend kann man sich guten Gewissens zurückbesinnen, denn auch heute haben wir zumeist edle und schöne elektronische Geräte in unseren Wohnungen. Diese in Schränken zu verstecken grenzt schon fast an ein Verbrechen am Innendesign.

Die Frage des Mittelpunktes

In vielen Familien steht der Fernseher im Mittelpunkt der Einrichtung, es ist auch nicht sonderlich verwunderlich, denn wenn die ganze Familie vor dem Gerät versammelt ist, dann soll doch auch jeder einen guten Blickwinkel haben. Speziell die neuen Geräte stellen da Ansprüche, da ihre glänzenden Bildschirme auch gern das Licht zu sehr spiegeln. Man sollte sich daher nicht scheuen, die Möbel den Bedürfnissen der Bewohner zu unterwerfen, wenn ein Schrank nicht mehr am gewohnten Platz stehen kann, weil das der geeignetere Ort für den Fernseher wäre, dann muss er umziehen. Schöne Möbel wirken an jedem Platz des Raumes.

Die Stereoanlage

In den Zeiten der Mp3 Player rückt die Stereoanlage immer mehr in den Hintergrund. Das ist aber kein Grund, eine gute Anlage zu verstecken. Eine hochwertige Stereoanlage auf einem Sideboard ist ein stylischer Klecks auf dem schönen Möbel, so erhält die Einrichtung mit so wenig Aufwand einen komplett eigenständigen Look. Denn eins ist klar: Wenn man hochwertige Elektronikgeräte sein eigen nennen darf, dann sollte man sie niemals verstecken, denn sie können den Raum aufwerten, den Möbeln noch mehr Glamour verleihen, und dafür sorgen, dass der gute Geschmack noch besser präsentiert wird.

 

Südliches Flair

Wenn die Tage länger werden, dann steigt auch die Sehnsucht nach den Stränden der Südsee, nach den exotischen Muscheln und dem lässigen Lebensstil. Warme Sommernächte werden mit Accessoires, die an ferne Destinationen erinnern, noch beeindruckender und bleiben meist lange in Erinnerung. Die eigene Wohnung kann das Südseeflair annehmen, Wohnaccessoires können dabei schon enorm helfen, und wenn dann noch einige Möbel den Effekt verstärken, dann sind unvergessliche Abende auf jeden Fall möglich.

Exotik in die eigene Wohnung

Für ein neues Innendesign muss die Wohnung nicht unbedingt entkernt werden, einige Accessoires, einige neue Möbel und schon entsteht ein völlig neuer Look. Ein paar Regale aus Rattan sorgen dafür, dass der altbekannte Wohnraum eine völlig neue Optik bekommt. Glasvasen, die mit Muscheln gefüllt wurden und einige hübsche Skulpturen in Form exotischer Fische, geben dem Raum ein wirkliches Südsee Feeling, so kann man mit wenig Aufwand ein vollkommen neues Ambiente schaffen, das ist wirklich leicht und der Effekt ist beeindruckend. Der Raum gewinnt so eine opulente und sommerliche Optik.

Die Nächte der Südsee 

Wer sich so glücklich schätzen kann, einen Balkon oder Terrasse zu haben, der kann das Südsee Feeling noch auf die Spitze treiben. Eine Wand im Außenbereich ist ein schöner Platz für ein Fischernetz, wenn dies dann noch mit maritimen Details dekoriert wird, dann hat man wirklich den Eindruck, unter südlichen Sternen zu sitzen. Eine Sturmlaterne erinnert an die Segelschiffe der südlichen Meere und ist ein grandioser Blickfang auf dem Gartentisch, dieser kann mit Teakholz Stühlen noch authentischer wirken. Einige Möbel können den Look maßgebliche bestimmen. So können die Wohnung und der Garten mit wenig Aufwand ein völlig neues Ambiente erhalten.

 

Große Träume in kleinen Räumen

Nicht alle von uns dürfen ein geräumiges Eigenheim ihr eigen nennen, die meisten Menschen leben immer noch in Etagenwohnungen. Das muss in Bezug auf das Innendesign nicht unbedingt ein Nachteil sein, auch kleine Räume können große Wirkung haben, zudem kommen auf engerem Raum die Details viel besser zur Geltung. Aus diesem Grund gibt es viele Möbel, die diesem Umstand Rechnung tragen, die dabei helfen, den einen oder anderen stylischen Wohntrend vortrefflich umsetzen können.

Tischlein versteck dich

Möbel für den kleinen Raum waren auch in diesem Jahr wieder eines der Themen der großen Möbelmessen in Köln und Mailand. Besonders ins Auge fielen dabei die fantasievollen Tischkonzepte. Eines der kreativsten Konzepte besteht aus mehreren kleinen Tischen, die sich bei Bedarf untereinander verstecken. Wie in einer russischen Matrjoschka finden alle die kleineren Tische unter dem großen Muttertisch Platz, ein schöner Wohntrend, ganz besonders dann, wenn die Tische in verschiedenen Farben designt wurden. Diese Möbel lassen ein frisches und junges Ambiente entstehen, in dem sich jeder wohl fühlt.

Hocker an die Wand 

Wenig Platz bedeutet nicht, dass man keine Freunde mehr einladen kann. Die Frage nach den Sitzgelegenheiten sollte auch in einer kleinen Wohnung keine zu große Bedeutung haben. Ein paar Klapphocker, einige bequeme Kissen als Auflage und schon stehen die Gäste auch die längste Party Nacht durch, sie können sie in aller Bequemlichkeit aussitzen. Durch die feinen Möbel, die sich sonst in Ecken oder hinter Schränken verstecken, kann auch eine große Gesellschaft einen schönen Abend haben. So kann ein Wohntrend für wirkliche Geselligkeit sorgen.

 

Französisches Möbeldesign

Das französische Möbeldesign hat in Deutschland nicht immer den Stellenwert, den italienisches oder skandinavisches Design innehat. Doch dies geschieht zumeist zu unrecht, denn das französische Design hat viele Eigenschaften, die die Wohnung erst wirklich wohnlich machen. Peu à peu scheint sich der Trend aber zu ändern. Möbel mit französischem Design werden immer mehr zum Trend, ihre weichen Formen und die hohe Qualität sprechen für sich, dieses Design verwöhnt die Sinne. Ein Wohntrend, der alle Sinne anspricht, der Schönheit mit angenehmem Komfort verbindet.

Weiche Formen

Das französische Möbeldesign ist nicht streng und gradlinig. Französische Möbel haben seit jeher mit ihrer Verspieltheit und ihrem Detailreichtum beeindruckt. In dieser Tradition werden auch bis heute Stücke gefertigt, die nicht nur äußerst bequem sind, sondern die auch die Augen erfreuen. Das französische Design sorgt dafür, dass ein Raum niemals kalt wirkt, die Details sorgen für ein abwechslungsreiches Bild, doch vor allem sind die Formen der Blickfang. Das Design ist zumeist von runden Formen geprägt und schmiegt sich so in das Interieur ein. Dieser Trend sorgt für ein behagliches und schönes Heim.

Warme Farben und schwarzes Leder

Französisches Design ist natürlich auch in den modernen Formen zu finden. Dieser Stil wird zumeist von Leder und Stahl gekennzeichnet. Die Möbel sind auf das Wesentliche reduziert. Vor allem LeCorbusier war ein Verfechter des schlanken und reduzierten Designs, doch ist diese Linie nicht die alleinige Spitze der Avantgarde. Runde Formen, wie bei Jean Royère, machen die zweite Spitze aus. Ein weiches Design in warmen Farben, so werden Möbel zu Gegenständen, die zum Wohlfühlen einladen. So wird ein neuer Trend geschaffen, hochwertigstes Design, das eine willkommene Alternative zum dominierenden Zeitgeist ist.

 

Giganten des Stils: Jean Royère

Immer noch ist Jean Royère in Deutschland ein Geheimtipp, obwohl seine Möbel seit Jahrzehnten ein Garant für elegante Einrichtung sind. Royère lebte von 1902 bis 1981 und setzte in seiner aktivsten Arbeitsphase Maßstäbe in Sachen Stil und Eleganz. Das wundervolle Ambiente, das seine Möbel schufen, findet speziell in Frankreich und Arabien glühende Anhänger. Zu denen im übrigen aber auch der deutsche Modeschöpfer Wolfgang Joop zählt. Verwundern dürfte das nicht, denn diese Designmöbel sind von zeitloser Schönheit.

Weiche Formen

Speziell die Polstermöbel von Royère sind heute Ikonen des klassischen Stils. Diese Möbel sind opulent und trotzdem elegant, sie haben weiche, ausladende Formen, die oftmals mit dem weiblichen Körper verglichen wurden. Es sind Designmöbel von erstklassiger Schönheit, die auch heute immer noch als Vorbild für moderne Möbel Designer dienen. Die weichen und eleganten Linien schmiegen sich in jede Einrichtung ein, sie geben dem Raum Wärme und Ruhe. Der elegante Schwung ihrer Formen ist ein Gewinn für die gesamte Einrichtung. Es ist ein Einrichtungsstil, der wohl niemals aus der Mode kommen wird, ein Gewinn für jedes Interieur.

Ein zeitloser Stil

Auch wenn Royère keine neuen Modelle schaffen kann, auch wenn seine Möbel nur noch auf Auktionen gehandelt werden, heißt das nicht, dass diese eleganten Möbel nur einer kleinen Käuferschaft vorbehalten sind. Jean Royères Einfluss auf die modernen Designer wird immer wieder klar deutlich. Auch die modernste Einrichtung nimmt immer wieder Impulse dieses großartigen Künstlers auf. So bleibt elegantes und perfektes Design für immer erhalten. Klassisches Design, das eine eigene Handschrift hat und sich trotzdem perfekt in den gegebenen Raum einfügt. Dieser Designer zählt wirklich zu den Giganten seiner Zunft. Sein Stil wird noch lange das elegante Interieur prägen.

 

Schränke für jeden Zweck

Die Wohnung ist nicht nur zum Wohnen da, sie ist auch zum Leben da. Dazu gehört, dass das Innendesign dem eigenen Lebensgefühl entspricht. Dazu gehört auch die Wahl der Schränke. Schränke sind mehr als Stauraum, diese Möbel prägen den Raum, sie dominieren die Wohnung. Daher sollte man bei der Wahl ein wenig innehalten und sich überlegen, welchen der Trends man wirklich umsetzen möchte.

Das Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist sicher der Raum der Wohnung, in dem die meisten Schränke zu finden sind. Hier lebt die Familie zusammen, hier braucht man Stauraum, ob es nun Platz für die Gesellschaftsspiele ist oder Raum für das Geschirr und Besteck. Im Wohnbereich findet sich meist alles auf relativ begrenztem Raum. In diesem Fall stellt sich die Frage, ob man mehrere Schränke möchte, oder sich für eine Schrankwand entscheidet. Einen großen Schrank, der eine Seite des Raumes bedeckt, oder mehrere Schränke, die den Raum umgeben. Die Antwort auf diese Frage liegt meist im eigenen Geschmack. Wenn man etwas schlichter wohnen will, dann ist ein großes Möbel oft die beste Wahl. Hat man dagegen mehr Sinn für Details und Verspieltheit, dann bieten sich mehrere Schränke an, die den Raum auflockern.

Das Schlafzimmer

Der Schlafzimmerschrank ist in einer Wohnung, die keinen begehbaren Kleiderschrank hat, ein Möbel, das mehr Raum einnehmen muss. Hier ist oft die Farbe ein ausschlaggebender Faktor. Je heller der Schrank desto weniger sticht er aus dem Ambiente hervor. Denn Möbel sollen nicht stören, sondern schön und nützlich sein. Da macht auch der Schlafzimmerschrank keine Ausnahme, er muss genug Stauraum bieten, den Raum aber nicht unnötig dominieren. Wenn diese beiden Faktoren im Gleichklang sind, dann hat man den perfekten Schrank gefunden.

 

Wände zum Wohnen

Das Wohnzimmer und seine Möbel sind oft wie eine unendliche Geschichte. Das richtige Möbel zu finden, ist oftmals ein schweres Unterfangen. Schränke sind in vielen Formen und Ausführungen erhältlich, doch auch ist in diesem umfangreichen Angebot nicht immer das richtige dabei. Den richtigen Stil, den Wohntrend zu finden, das kann manchmal schwer sein. Wenn die Auswahl scheinbar unmöglich ist, dann lohnt es sich, neue Wege zu gehen. In solchen Fällen kann der Gedanke an eine Wohnwand die Lösung sein.

Mit neuem Chic

Viele Wohnwände werden aus aneinandergestellten Regalen mit dem allgemein bekannten Namen gebildet. Dieses Design ist nicht besonders aufregend, das so entstandene Möbel wirkt immer gleich und jeder weiß, woher es stammt. Das muss nicht sein. Vor allem in Italien haben sich namhafte Designer diesem Objekt angenommen, dadurch wird ein wirklicher Wohntrend geschaffen. Symmetrie sucht man bei diesen Möbeln vergebens, das Design ist abwechslungsreich und außergewöhnlich, verschiedene Formen sorgen für ein lebhaftes Bild. Das gilt auch für die Größe der Aussparungen, verschiedenen Formen und Größen sind die Basis eines lebhaften Looks, der seine Herkunft nicht verbergen kann.

Eleganz und Temperament
Wohnwände aus italienischen Designschmieden verbinden einen praktischen Nutzen mit der sprichwörtlichen Schönheit des italienischen Designs. Diese Möbel machen den Wohntrend. Sie sind stylisch, elegant und verspielt, trotzdem haben sie eine klare Linie. Das resultiert in einem grandiosen Look, so wird die Wohnwand vom praktischen Aufbewahrungsmöbel zum Stilobjekt. Möbel dieser Art wirken in ihrer Einzigartigkeit schon fast avantgardistisch, sie setzten Maßstäbe im Design. Ein außergewöhnliches Design kann jeden Raum aufwerten und kaum ein Möbel stellt das so unter Beweis wie die Wohnwand.

 

Der romantische Stil

Der romantische Stil ist einer der Klassiker im Innendesign. Dieser Möbel Trend ist einer beständigsten Trends in diesem Segment. Das ist auch kein großes Wunder. Die Möbel des romantischen Stils überzeugen durch ihre verspielte Schönheit und das gesamte Ambiente wirkt sehr gemütlich und wohnlich. Dieser Trend ist übrigens für beide Geschlechter gut geeignet, er ist nicht den Frauen vorbehalten, denn ein ruhiges und sanftes Ambiente eignet sich auch für Männer hervorragend.

4 Kerzen

Der sichere Hafen

Der romantische Stil ist ein Möbel Trend, der dafür Sorge tragen kann, dass die Wohnung zum Heim wird. Die Möbel dieses Stils sind zumeist in sanften Farben gehalten, dadurch wirkt das gesamte Ambiente ein wenig pudrig. Dieses sanfte Licht sorgt dafür, dass man sich nach einem anstrengenden Tag fallen lassen kann. Der romantische Trend gibt Ruhe und Gelassenheit. Das Ambiente sorgt dafür, dass man Ruhe findet und sich wohl und sicher in seiner Wohnung fühlen kann. Das Haus wird so wieder zum Schutz, hier findet man den Raum, der sich von der Außenwelt abgrenzt, den wirklich eigenen Raum.

Romantische Accessoires

Bei Wohnaccessoires für den romantischen Trend scheiden sich die Geister. Hier kommt wirklich die Geschlechterfrage ins Spiel. Viele Männer können sich einfach nicht mit kuscheligen Kissen im Blütendesign anfreunden. Es gibt auch viele Menschen, die die kleinen Wohnaccessoires, wie Porzellanvasen oder Hummel Figuren für ein wenig kitschig halten. Hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt, aber eines ist klar, das gilt nicht für Möbel im romantischen Trend. Diese Möbel sind so schön, dass sie wohl jeden Geschmack treffen.

Das Möbel für die Frauen

Das Möbel, das meist ausschließlich den Frauen zugeordnet wird, ist und bleibt der Schminktisch. Er ist die Verkörperung der Weiblichkeit, der Schönheit und ein Bereich, der nur der Frau vorbehalten ist. Gerade, wenn man mit mehreren Menschen wohnen darf, dann kann dieser Bereich unendlich wichtig sein. Die Familie ist mit absoluter Sicherheit ein wahrer Segen, doch braucht jeder Mensch sein Rückzugsgebiet. Oftmals ist das der kleine Bereich um den Schminktisch.

Der Platz für die Schönheit

Der Schminktisch ist sicher ein sehr praktisches Möbel. Er beherbergt all die Kleinigkeiten, die uns Frauen das Leben verschönern. Das Make Up, die Cremes, die Parfums und so vieles mehr. Aus diesem Grund ist er auch meist der Ort für die Schmuckschatulle. Dieser Bereich gehört nur der Frau und sie hat die komplette Verfügungsgewalt über diesen Platz. So klein dieses Detail auch scheint, viele Frauen genießen die Freiheit, einen kleinen Raum für sich allein zu haben, wohnen wird so zur Privatsache. Ein elegantes Möbel aus edlem Holz mit einem kristallenen Spiegel kann helfen, sich auf sich selbst zurückzuziehen und sich ganz auf sich zu besinnen.

Ein Möbel mit Sinn

Der Schminktisch ist ein Möbel, mit dem viele Frauen gerne wohnen. Vor allem, wenn die kleine Tochter hier von der Mutter in ihren kleinen privaten Bereich eingeladen wird. Gerade vor diesem Möbel können Mütter mit ihren Töchtern Zeit nur für sich haben, die Zeit mit dem Kind wirklich genießen und die Ruhe haben, sich aufeinander einzulassen. Gerade, wenn mehrere Familienmitglieder in einem Haus wohnen, dann haben solche kleinen Räume große Bedeutung.

 

 

 

Der Bücherschrank

Auch in Zeiten des Ebooks hat der Bücherschrank noch lange nicht ausgedient. Es wird bestimmt immer gedruckte Bücher geben, die nicht nur den Geist erfreuen, sondern auch die Wohnung verschönern. Diese schönen Werke gehören in das passende Ambiente. Zum Glück gibt es in jeder Einrichtung Platz für Bücher, eine riesige Anzahl unterschiedlichster Möbel kann dabei helfen, dass die schönen Künste auch in einem schönen Ambiente präsentiert werden.

Bücherregal

Das perfekte Regal

Wir kennen wohl alle den Regalklassiker aus dem schwedischen Möbelhaus. Er ist sicherlich eines der Möbel, die sehr viele Bücher in sehr vielen Haushalten aufnehmen. Es geht aber auch anders. Echtholzregale sind eine sehr gute Wahl für Bücher. So praktisch Spanplatten auch sein mögen, der perfekte Stil wird erst durch echtes Holz erreicht. Es passt sich in die Einrichtung ein, seine Natürlichkeit wertet den gesamten Raum auf und außerdem hat es noch einige praktische Vorteile. Echtes Holz ist stabil, es wird für Möbel aller Couleur genutzt, sei es durch den Gebrauch von hochwertiger Beize oder wunderschönen Lacken.

Oder doch ein Schrank?

So schön Regale auch sind, ein Bücherschrank ist auf keinen Fall zu verachten. Hier kann man auch zwischen den verschiedensten Modellen wählen, kaum ein Möbel kann so viel Abwechslung in die Einrichtung bringen. Ob nun die Bücher in einem Regal-ähnlichen Bereich innerhalb des Schrankes stehen oder sie hinter Glastüren ihre Schönheit offen durchscheinen lassen, ein Bücherschrank sorgt immer für einen wundervollen Blickfang. Diese Möbel zeigen den Status ihrer Besitzer, sie geben deutlich Zeugnis davon ab, dass man sich in einem Haushalt befindet, in dem noch wirklich gelesen wird und dass hier außerdem viel Sinn für Stil und Klasse herrscht.

 

Das perfekte Kinderzimmer

Mit der Freude auf den Nachwuchs stellt sich auch die Frage nach zusätzlicher Einrichtung. Wie soll der Raum aussehen, in dem das Kind aufwachsen soll? Die Wohnung wird um einen Bewohner reicher, dieser neue Raum soll sich mit seiner Einrichtung den kindlichen Bedürfnissen anpassen. Daher sollten die Möbel für diesen neuen Raum auch mit Bedacht gewählt werden.

Mehr als Stauraum

Wohl jeder kennt das Spiel, sobald Kinder eine Wohnung bevölkern, wird das in jedem einzelnen Raum sichtbar. Doch muss das nicht sein. Wenn die Einrichtung des Kinderzimmers genug Stauraum bietet, dann kann der größte Teil der Spielsachen auch dort untergebracht werden. Für Kinder eignen sich offene Möbel sehr gut. Das Kind kann selbst aufräumen, seinen Raum selbst gestalten, das hilft nicht nur dabei, die Wohnung sauber zu halten, das Kind hat so spielerische Lernerfolge, seine soziale Kompetenz wird so geschult, indem es für seinen eigenen Bereich sorgen darf. Dabei kann ihm die Einrichtung des eigenen Zimmers wertvolle Hilfe leisten.

Wohin mit den kleinen Schühchen?

Das Kinderzimmer sollte genug Möbel haben, damit dieser Raum der Wohnung nicht voller Kleinigkeiten strotzt, die Einrichtung sollte schön sauber und wohnlich wirken. Dafür gibt einen neuen Trend: Schuhschränke für die ganz Kleinen. Wohl jeder Elternteil weiß, dass Kinder heute mehr als drei Paar Schuhe haben, und dass diese winzigkleinen Schühchen in der ganzen Wohnung zu finden sein können. Doch nicht, wenn das Kind seinen eigenes kleines Möbel dafür hat. Der Besitzerstolz sorgt dafür, dass wieder Ordnung herrscht, ohne dass diese vehement eingefordert werden muss. Mit ein wenig Überlegung und dem einen oder anderen Möbel, das als Ergänzung der Einrichtung dient, kann das Leben wesentlich leichter werden.

 

Der Landhausstil

Lange Zeit war der Landhausstil der Möbel Trend schlechthin. Heute ist er ein wenig in den Hintergrund gedrängt worden, manche belächeln den Stil als altmodisch und überladen. Trotzdem hat er immer noch seinen treuen Anhänger, deren Zahl immer noch wächst.

Gemütlichkeit in Hülle und Fülle

Die Beliebtheit des Landhausstils kommt nicht von ungefähr. Dieser Stil wird von Gemütlichkeit geprägt. Möbel aus Holz bestimmen das Bild, als auch bequeme Möbel,  wie weiche Sofas und Stühle aus Holz. Besonders bemerkenswert ist die Zahl der Accessoires, die diesen Trend prägen. Kissen mit stilvollen Bezügen, dicke Teppiche und Holzfigurinen verschönern den Raum. Dieser Trend erinnert an die gute alte Zeit. Wohl auch aus diesem Grund ist er immer noch aktuell, denn die jüngeren Freunde des Stils fühlen sich durch ihn in ihr Elternhaus zurückversetzt. So schaffen sich viele ein Heim, in dem sie sich wohlfühlen, das ihnen die Sicherheit und den Schutz bietet, den sie sich wünschen.

Wärme und Behaglichkeit

Der Landhausstil ist ein schöner Trend, der sich an all diejenigen richtet, denen das ultramoderne Design nicht warm genug ist. Die sich in einer Wohnung, die von schlichten Möbeln dominiert wird, nicht wohlfühlen können. Es ist die richtige Wahl für all die, die der Meinung sind, dass Möbel aus Holz gefertigt sein müssen und dass ein flauschiger Teppich unter den Füßen einen Raum erst behaglich macht. All die sollten sich nicht beirren lassen. Eine Wohnung sollte so eingerichtet sein, dass sich die Bewohner darin wohlfühlen. Wer es gemütlich möchte, der sollte im Landhausstil schwelgen. Es ist ein Trend, der zeitlos ist und der ein Ambiente schafft, das eine gemütliche Schönheit ausstrahlt. Der Landhausstil macht eine Wohnung oft erst zum wirklichen Heim.

 

Trends 2012 auf einen Blick

Im Jahr 2012 wird es vier Trends geben, die Möbel und Wohnung maßgeblich beeinflussen werden. Die wichtigsten lassen sich leicht erklären, und vor allem ist wahrscheinlich für jede Wohnung der eine oder andere Tipp genau goldrichtig.

Farbenfrohe Verspieltheit

Der erste Trend ist der heißeste Tipp für die junge Wohnung. Er wird gekennzeichnet durch frische Farben und ein verspieltes Design. Die Möbel und der Raum strahlen Optimismus aus. Ein Platz für außergewöhnliche Details, ausgefallene Farben und extravagante Designs.

Stilvolle Eleganz

Im Jahr 2012 feiern Designer Möbel Siegeszüge ohne gleichen. Die schlichte Eleganz der Möbel prägt den Raum und gibt der Wohnung einen eleganten Look. Die Farbpalette bewegt sich im Bereich der gedeckten Farben. Dieser elegante Trend bewegt sich zwischen italienischen Design Klassikern und Bauhaus.

Casual Look

Dieser Trend ist etwas für Familien mit Kindern. Die Wohnung ist ein Platz zum Leben und zum Wohnen, der Casual Look unterstützt diesen Anspruch. In einer solchen Wohnung kann ruhig etwas umfallen, hier können Kinder auch spielen. Die Möbel sind widerstandsfähig und trotzdem chic. Die Einrichtungsgegenstände passen zueinander, sind aber trotzdem leicht zu ersetzen oder zu ergänzen, das bedeutet, dass das Interieur nicht die Freiheit der Familie beschränkt.

Klare Ruhe

Das italienische Design ist von jeher ein Stil Klassiker. Seine Möbel bilden die Basis dieses Trends. Ein kühles Design, das elegant ist und eine Ruhe ausstrahlt, die die Wohnung zu einem Platz der Kontemplation und Entspannung macht. Speziell für Menschen mit anspruchsvollen Berufen ist das der Trend, der für Entspannung in elegantem Ambiente sorgt. Die Farben sind kühl und klar, so entsteht ein Raum, in dem die Sinne frei sein können.

 

Stilmix als Garant für den eigenen Stil

Die Wahl fällt immer schwer. Welchem Möbel Trend soll man folgen? Es gibt so viele verschiedene Trends und oftmals fragt man sich, wie man in einem so völlig durchgestylten Ambiente wohnen soll, wohl niemand möchte in einem Show Room wohnen, die eigene Persönlichkeit soll sich doch auch in den eigenen vier Wänden widerspiegeln.

Stilmix als Lösung vieler Probleme

Wir alle kennen das Gefühl, jeder einzelne Möbel Trend hat einen gewissen Appeal, einzelne Stücke erregen unsere Aufmerksamkeit. Doch ist es oft so, dass man den eigenen Raum nicht so klinisch durchgestylt haben möchte. Man will doch wohnen und nicht ausschließlich repräsentieren. Daher ist der Stilmix meist eine vernünftige Lösung. Ob man ein Möbel, das eher dem Kolonialstil zuzuordnen ist, mit einem eleganten Glastisch italienischen Designs kombiniert oder doch das Regal aus dem Möbelhaus mit einem englischen Stilmöbel in einen Raum stellt, so entstehen auf jeden Fall Räume, die der eigenen Persönlichkeit entsprechen. Hier kann man wirklich wohnen, der eine oder andere Möbel Trend hat zwar Einzug gehalten, aber die Handschrift ist immer noch klar und individuell.

Ein wenig Mut braucht es schon

Viele Wohnungen spiegeln einen bestimmten Möbel Trend wieder. Das ist immer ein reizender Anblick, doch oft stellt sich die Frage, ob man dort überhaupt wirklich richtig wohnen kann. Der Trend ist angekommen und umgesetzt. Doch meist fehlt die persönliche Handschrift. Der Stilmix wird bei Puristen sicherlich nicht uneingeschränkt Begeisterung auslösen, doch sollte man abwägen, ob man blind einem Möbel Trend folgen will, oder in seiner Wohnung wirklich wohnen und leben will.

 

Ein paar Akzente setzen

Jeder weiß, dass der Einrichtungsstil für den Look der Wohnung verantwortlich ist. Die Möbel sind die prominentesten Repräsentanten und prägen das Bild des Raumes. Doch kann man mit einigen Wohnaccessoires diesen Eindruck verstärken, abschwächen oder neue Impulse setzen. Ein oft vernachlässigtes Wohnaccessoire ist die Vase. Kaum ein Deko Artikel ist in so vielen Formen und Farben erhältlich, auch die Zahl der Materialien scheint schier grenzenlos. Dadurch sind Vasen ein Wohnaccessoire, das fast universell einsetzbar ist.

Farbiges Glas als Akzent im Raum

Wie schon angeführt, die Möbel prägen den Raum, sie sind die Träger des Einrichtungsstils. Doch sie allein reichen nicht immer für ein rundes Bild. Als Beispiel kann da das italienische Design dienen, dieser Einrichtungsstil, der von klaren Linien und glatten Flächen gekennzeichnet wird. Allein für sich wirkt er oftmals kalt, die klassischen Linien allein beleben keinen Raum. Wenn diese Möbel aber mit farbigem Glas kombiniert werden, dann wird die Strenge gebrochen, das Ergebnis ist ein Einrichtungsstil, der eine eigene Note hat und der lebendig wirkt.

Nicht nur für Blumen 

Glasvasen sind ein Blickfang in jedem Raum, dafür müssen sie noch nicht einmal mit Blumen gefüllt sein, buntes Glas, oder auch Kristallglas, sorgt für schöne Ruhepunkte für die Augen. Es muss auch nicht immer Glas sein, speziell für antike Möbel eignen sich Porzellanvasen ausgezeichnet, der Einrichtungsstil wird unterstützt und das Auge hat etwas, an dem es sich erfreuen kann. So kann ein kleines Detail wie eine Vase einem Raum den letzten Schliff geben.

 

Cooles Design für ein elegantes Interieur

Was in den 50er und 60er Jahren alltäglich war und später zu Unrecht als spießig und bieder beschimpft wurde, ist in diesem Jahr wieder groß im Trend. Der Couchtisch feiert seine Renaissance.  Moderne Couchtische sind heute chice Eyecatcher in jeder Wohnung. Praktischer Nutzen verbindet sich mit Ästhetik und mündete in einem Möbel, welches jede Wohnung aufwerten kann. Speziell die italienischen Designer setzen wieder auf diese Möbel, die praktisch sind und heute unvergleichlich chic und absolut im Trend sind.

Couchtische im 21. Jahrhundert

Der Couchtisch besteht nicht mehr aus einer Spanplatte oder einer gekachelten Tischplatte, er wird durch ein cooles Design gekennzeichnet, mit dem er auf jeden Fall und mit Recht im Trend ist. Diese Möbel sind heutzutage schon fast minimalistisch und dadurch avantgardistisch. Der Look ist elegant. Für moderne Couchtische werden moderne Materialien verwendet. Speziell gehärtetes Glas ist eines dieser Materialien, aus denen diese Trend Möbel hergestellt werden. Es kann sich farblich jeder Couch und jeder Raumfarbe anpassen, da die Auswahl der verschiedenen Farbnuancen schier unendlich scheint. So entwickelt sich der Couchtisch vom reinen zweckmäßigen Möbel hin zum Designer Möbel.

Eleganz von atemberaubender Schönheit

Das Design der neuen Couchtische ist puristisch. Eine elegante, glatte Fläche bildet die Tischplatte, die Tischbeine sind klar und einfach designt. Das Augenmerk liegt auf der Tischplatte, deren Schönheit einfach nur beeindruckend und atemberaubend ist. Dadurch entstehen Möbel, die immer im Trend liegen und nicht, wie ihre Vorgänger, aus der Mode kommen können. Moderne Couchtische sind jetzt schon Klassiker in Eleganz und Design.

Ein schönes Innendesign

Die meisten Menschen verbringen sehr viel Zeit in den eigenen vier Wänden. Deshalb sollte auf einen zeitlos schönen Einrichtungsstil vertraut werden, denn nur wenn man die Möbel auch nach vielen Jahren gerne betrachtet, dann sind die Wohntrends auch wirklich erfolgreich. Häufig hat sich der Besitzer bereits nach kurzer Zeit satt gesehen und die Möbel sorgen für keinerlei gute Laune mehr.

Gerade Möbel aus Sperrholz wissen nicht auf Dauer zu begeistern. Schon allein deshalb rentiert es sich in vielen Fällen, etwas mehr Geld in den Einrichtungsstil zu investieren, um am Ende sehr lange daran Freude zu haben. Der Retrostil ist dabei sehr gefährlich. Kurzzeitig weiß diese Einrichtungsvariante bei den Wohntrends durchaus zu gefallen, doch nach einigen Jahren könnte der Einrichtungsstil wieder außerhalb der Möbeltrends liegen. Nur, wer sich wirklich für antike Waren und frühere Einrichtungskomponenten begeistern kann, der sollte seine Wohnung in die historischen Gewänder hüllen. Möbel im Retrolook sind zudem nicht gerade billig, weshalb die Wohntrends bereits im Vorfeld gut überlegt werden sollten.

Manche Menschen greifen bei ihrem Einrichtungsstil auch auf Designer Möbel zurück. Dieser Trend konnte gerade in den letzten Jahren immer wieder beobachtet werden. Auch die Designer Möbel sind in der Regel relativ teuer, können dafür aber dauerhaft begeistern. Die Qualität ist ohnehin bei fast allen Designerstücken gegeben, weshalb jeder sehr lange von diesem Einrichtungsstil zehren kann.

Um sich immer über die aktuellen Wohntrends zu informieren, genügt ein kurzer Blick ins Internet. Hier werden die meisten Wohntrends sehr übersichtlich dargestellt, da viele Seiten sich auf diese wichtigen Fragen spezialisiert haben. Natürlich sind die Geschmäcker auch bei den Wohntrends verschieden und nicht jeder Einrichtungsstil weiß zu begeistern, doch fast alle kommen auf ihre Kosten. Die Stile sind wandelbar und können alle Menschen befriedigen. Was man allerdings nicht machen sollte, ist die Wohntrends zu mischen. Eine klare Linie ist wichtig.